Autor: Inga Klingner

Einladung zur Honigprämierung

Wir suchen Bayerns beste Honige!
Auch 2024 bietet der LVBI bayerischen Imkerinnen und Imkern die Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an der Honigprämierung teilzunehmen. Bei der Honigprämierung wird nach DIB-Kriterien in den Kategorien Aufmachung, Sauberkeit, Konsistenz und Invertase-Aktivität bewertet.

D.I.B. Akademie

Der Deutsche Imkerbund e. V. stellt seinen 19 Mitgliedsverbänden, Kreis- und Ortsvereinen eine Bildungsplattform zur Verfügung. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir das Ehrenamt stärken, das Vereinsleben aktiver gestalten, Informationen austauschen und Wissen weitergeben. Machen Sie mit und profitieren Sie vom attraktiven Kursangebot.

Alle Infos zu den Veranstaltungen, Termine und Anmeldung: http://akademie.deutscherimkerbund.de

Früherkennung AFB

In der Vergangenheit hat sich wiederholt gezeigt, dass ein im Sommer durchgeführtes AFB-Monitoring sehr gut geeignet ist, Quellen von Sporen des Erregers der AFB aufzuspüren. Durch vergleichsweise einfache Maßnahmen kann die weitere Verbreitung von Sporen nach deren Entdeckung unterbunden und klinische Ausbrüche der AFB verhindert werden.

Das überarbeitete Merkblatt zur Durchführung eines AFB-Monitorings finden Sie hier: Merkblatt Faulbrutscreening.
Bitte machen Sie in den Ortsvereinen von dieser kostenfreien Untersuchungsmöglichkeit Gebrauch. Sollten Sie Rückfragen haben oder einen Vortrag zum Thema in Ihrem Ortsverein wünschen, so wenden Sie sich gerne direkt an Dr. Andreas Schierling vom tgd. Diverse weitere Informationen finden Sie auch im „Themenkomplex Amerikanische Faulbrut“ auf der TGD-Homepage.

Neue Honighoheiten gesucht!

Möchten Sie in den nächsten beiden Jahren für Bayerns Imkerei und ihre Erzeugnisse werben? Sind Sie gerne auf verschiedenen Veranstaltungen unterwegs und haben Freude an öffentlichen Aufgaben? Dann bewerben Sie sich bei uns und werden eine Bayerische Honighoheit! Während Ihrer Amtszeit von 2024 bis 2026 werden Sie verschiedene Termine in ganz Bayern und auch darüber hinaus wahrnehmen und so auf die Bedeutung der Bienen und die Imkerei Bayerns aufmerksam machen.

Freude an diesem Ehrenamt, Ausstrahlung, Charme und Zeit für die Termine gehören dazu, um den Landesverband Bayerischer Imker und den Verband Bayerischer Bienenzüchter in den nächsten beiden Jahren zu vertreten.

Die Amtszeit der Bayerischen Honighoheiten Victoria Seeburger, Linda Jakob und Laura Mache endet auf dem Bayerischen Imkertag am 15.09.2024 in Ansbach, und so werden die Bayerische Honigkönigin und die Bayerische Honigprinzessin ihre Kronen dort an die neuen Bayerischen Honighoheiten weitergeben. Wenn Sie künftig in Bayern regieren wollen, bitten wir Sie, Ihre Bewerbung bis zum 15. Mai 2024 unter der Angabe des Kennwortes „Bewerbung Bayerische Honighoheiten“ an folgende Anschrift zu richten

Landesverband Bayerischer Imker
Weiherhofer Hauptstr. 23
90513 Zirndorf

oder Ihre Unterlagen per E-mail an bayerische.honigkoenigin@t-online.de bei uns einzureichen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Weitere Informationen können Sie hier herunterladen: Details zur Bewerbung

Umfrage Winterverluste

Nach den ersten sonnigen und einigermaßen milden Tagen wollen wir Ihnen heute den Link zu unserer traditionellen, anonymen Umfrage zur Höhe und möglichen Ursachen von Verlusten im Winter übermitteln. Eine Vielzahl an Rückmeldungen ermöglicht es uns regionale Unterschiede zu dokumentieren und Vergleiche zu den Vorjahren vorzunehmen.  
Wie erstmals im letzten Jahr wollen wir auch in diesem Jahr Daten zu den Landschaftselementen in der Umgebung Ihres Bienenstandes bzw. Ihrer Bienenstände mit einbinden. Diese können Sie vor Öffnen der Umfrage über den nachfolgenden Link ermitteln, sofern Sie dies noch nicht getan haben. https://www.bienenkunde.rlp.de/Bienenkunde/DieLandschaftumIhrenBienenstandAnteilederLandschaftstypenermitteln
Die Daten zu den Landschaftselementen sind zur Beantwortung der Umfrage nicht zwingend erforderlich und die Frage kann übersprungen werden.

Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre Unterstützung und werden im Infobrief über die Ergebnisse wie in den Vorjahren berichten. Wir wünschen Ihnen alles Gute und bald mehr schöne, sonnige Bienenflugtage.

Ihr Umfrageteam aus Mayen
Hier geht´s zur Umfrage:
https://www.onlineumfragen.com/login.cfm?umfrage=127369 

Umfrage: EU-Imkerei in Not?

Es gibt so manche persönlichen Berichte über Probleme von Imkereibetrieben in der Europäischen Union. Doch harte Daten fehlen. Eine Umfrage soll nun die notwendige Datengrundlage schaffen, um die Situation der Imkerei darzustellen.

Die Berufsimkerei in Europa steht unter Druck: Vieles deutet darauf hin, dass gestiegene Produktionskosten, gesunkene Nachfrage, volle Lager und billige Honigimporte diverse Betriebe in unterschiedlichen Mitgliedsstaaten in Schieflage bringen. Allerdings fehlen bis jetzt belegbare Daten, die dieses Szenario untermauern. Die EU-Kommission hat daher in Gesprächen deutlich gemacht, dass sie ohne entsprechende Daten nicht tätig werden wird. Aus diesem Grund hat die Honig-Arbeitsgruppe der Landwirtschaftsorganisation Copa-Cogeca unter Mitwirkung des Deutschen Imkerbundes einen Fragenkatalog entworfen, um die notwendigen Daten zu sammeln.

Die Umfrage soll eine Grundlage liefern, um mit der Kommission besser über Hilfen für den Imkereisektor verhandeln zu können. Dafür sind Ihre Angaben enorm wichtig – egal, ob Sie deutliche wirtschaftliche Veränderungen erfahren haben oder nicht. Es wird ein reales Abbild der aktuellen Situation benötigt. Um diese nachvollziehen zu können, sind Daten aus den zurückliegenden drei Jahren notwendig. Nutzen Sie für die Umfrage daher unbedingt Ihre eigenen Aufzeichnungen – und lassen Sie sich davon bitte nicht abschrecken! Nicht alle Fragen müssen beantwortet werden, doch je detaillierter der Datensatz wird, desto besser. Helfen Sie mit, wenn Sie Veränderungen für den Imkereisektor unterstützen wollen.

Gut zu wissen: Die Umfrage ist vollkommen anonym. Sie läuft bis zum 22. März und ist unter diesem Link zu erreichen: https://form.jotform.com/copacogeca/Questionnaire-EU-Honey-Market.

Die Umfrage läuft gleichzeitig in zahlreichen EU-Staaten und steht in sieben Sprachen zur Verfügung. Die Ergebnisse sollen im April der EU-Kommission präsentiert werden.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe und Unterstützung!

Neufassung der EU-Honigrichtlinie

Ende Januar haben sich EU-Parlament, Rat und Kommission auf eine Neufassung der EU-Honigrichtlinie geeinigt. Die bloße Angabe, ob das Produkt aus der EU stammt, reicht nicht mehr: künftig muss die genaue Herkunft angegeben werden. 

Lesen Sie hier die Pressemeldung des LVBI:

Landesverband Bayerischer Imker e.V.

Als deutschlandweit größter Landesverband haben wir über 33 500 Mitglieder,
vorwiegend Nebenerwerbs- und Freizeitimker mit mehr als 200 000 summenden Bienenvölkern,
und somit bundes- und europaweit eine starke Stimme für die Biene.

Copyright © 2021 Landesverband Bayerischer Imker e.V.