Preisverleihung “Bayern blüht auf”

Bereits seit 2011 legen Landwirtinnen und Landwirte im Rahmen der Aktion Bayern blüht auf Blühflächen an, um die heimische Biodiversität zu fördern. „Die bayerischen Bauern säen auf diesen Flächen insektenfreundliche Blühpflanzen an und schaffen so wertvollen Lebensraum für Bienen und viele andere Arten“, lobt Bauernverbands-Präsident Günther Felßner die Teilnehmer der Aktion. Auch LVBI-Präsident Stefan Spiegl würdigte in seinem Grußwort die enge Zusammenarbeit zwischen Imkern und Landwirten und den daraus entstehenden  Nutzen für die Umwelt.
Auch 2023 konnten Landwirte und Imker im Rahmen des Foto-Wettbewerbs “Bayern blüht auf” ihre Beiträge rund um das Thema Blühflächen und -streifen einreichen. Siegerin des Wettbewerbs ist die Imkerin Sabrina Lamm aus dem oberfränkischen Hirschaid. In enger Zusammenarbeit mit der Landwirtfamilie Werthmann aus Sassanfahrt bei Hirschaid wird die Ansaat der Trachtpflanzen geplant, um ein möglichst breites Blühangebot zu schaffen. Zudem werden die Pflanzenschutz-Anwendungen abgestimmt. Ihren Honig verkauft Frau Lamm im Hoflädla der Familie. Über Projekte mit regionalen Firmen setzt die Imkerin zudem Blühflächen und zahlreiche weitere Biodiversitäts-Maßnahmen um. Dieser beeindruckende Einsatz für die Biodiversität überzeugte die Jury, so ehrten der Bayerische Bauernverband, der Landesverband Bayerischer Imker, die BayWa und BSV-Saaten im Beisein der Bayerischen Honigprinzessin Linda Jakob gemeinsam die Siegerin des Wettbewerbs 2023 “Bayern blüht auf”, Sabrina Lamm. Die Ehrung fand auf dem Hof der Familie Werthmann in Sassanfahrt statt. Linda traf Sabrina Lamm bereits bei einigen ihrer Projekte und freute sich besonders, sich mit ihr im Rahmen dieser Veranstaltung wieder auszutauschen.

Fotos: Antje Hamann

Neujahrsempfang des Bayerischen Umweltministeriums

Im festlichen Rahmen der Münchner Residenz begrüßte Bayerns Minister für Umwelt und Verbraucherschutz Thorsten Glauber Ende Januar zahlreiche Gäste zum Neujahrsempfang. Gerne folgte die Bayerische Vize-Honigkönigin Laura Mache der Einladung, begleitet von LVBI-Präsident Stefan Spiegl und Inga Klingner, Öffentlichkeitsarbeit im LVBI. Mitreißende Musik erfreute die Gäste, “bis der Bogen bei der Geigerin gerissen war, das war Weltklasse”, freute sich Laura. Auch zahlreiche Produkthoheiten waren geladen, und so stand der Abend ganz im Zeichen des persönlichen Austauschs mit den Kolleginnen und den anwesenden Gästen. Neue Kontakte wurden geknüpft, gerne beantwortete Laura Fragen rund um die Themen Honig und Imkerei.  

LVBI-Präsident Stefan Spiegl, die Bayerische Vize-Honigkönigin Laura Mache, Inga Klingner und Umweltminister Thorsten Glauber (v.l., Foto: StMUV).

Grüne Woche in Berlin

Die Hessische Honigkönigin Kathrin Dippel, der hessische Landesvorsitzende Oliver Lenz, die Bayerische Honigprinzessin Linda Jakob, D.I.B.-Präsident Torsten Ellmann, die Bayerische Vize-Honigkönigin Laura Mache, die Odenwälder Honigkönigin Lea Schell und D.I.B.-Vizepräsident und LVBI-Präsident Stefan Spiegl (v.l.) beim Austausch am D.I.B.-Stand.

Die Bayerische Honigprinzessin Linda Jakob und die Bayerische Vize-Honigkönigin Laura Mache repräsentierten die Bayerischen Imker bei der diesjährigen Grünen Woche. Ob in der Bayernhalle an verschiedenen Ständen, beim Austausch mit Politikern, Verbandsvertretern und Besuchern oder bei Abendveranstaltungen wie dem Staatsempfang oder dem BayWa-Abend – gerne gaben die beiden Informationen weiter. So rief Linda beim Interview auf der Bühne der Bayernhalle die Besucher zum Thema “Gestaltung einer bienenfreundlichen Umgebung” auf: “Geht mal zu den Imkern in Eurer Umgebung und fragt sie, wie es bei ihm in der Umgebung aussieht, sie geben Euch Tipps.” Auch den Dialog zu den Imkern suchen und sie zu unterstützen, empfiehlt Linda: “Geht zu den Imkern vor Ort und stellt Ihnen Flächen zur Verfügung, wo sie ihre Bienen hinstellen können.” Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, zahlreiche Landtagsabgeordnete und einige Landräte wurden von den beiden begrüßt. Am Oberfranken-Stand war die Bayerische Honigprinzessin Linda in diesem Jahr ein gefragter Gast. LWG-Präsident Andreas Maier begrüßte die beiden Honighoheiten am Stand der LWG.

Die Bayerische Honigprinzessin Linda und Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber am Oberfranken-Stand.

Am Stand der Landesanstalt für Wein- und Gartenbau (LWG) trafen die Bayerischen Honighoheiten Linda und Laura LWG-Präsident Andreas Maier…

.. sowie die Weinhoheiten aus Franken, die die Bayerische Vize-Honigkönigin Laura in die Mitte nahmen: die Ippesheimer Weinprinzessin Eva Hassold, die Fränkische Weinprinzessin Emmi Wendemuth, die Fränkische Weinprinzessin Linda Keller und die Markt Nordheimer Weinprinzessin Ronja Schirmer (v.l.)

Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber freute sich, die Produkthoheiten zu treffen: Die Bayerische Vize-Honigkönigin Laura Mache, die Bayerische Bierkönigin Mona Sommer und die Bayerische Milchprinzessin Philomena Mögele (linkes Bild, v.l.). Auch die ehemalige Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner durfte den Honig aus Bayern kosten, den Linda (r.) und Laura (l.) in der BMEL-Halle zum Probieren anboten (Foto oben).

Auch der Austausch mit Vertretern der verschiedenen Imker-Landesverbände aus Berlin und Brandenburg, sowie mit D.I.B-Präsident Torsten Ellmann, Vizepräsident Stefan Spiegl und dem Hessischen Vorsitzenden Oliver Lenz freute die beiden Honighoheiten sehr. “Wenn man Imker ist und Leidenschaft für diese Tiere hat, ist man viel näher in der Natur drin, es fällt viel mehr auf: man sieht, was blüht und wie das Wetter ist.”, stellte Laura heraus. Zusammen mit den Honigköniginnen aus Hessen und dem Odenwald nahmen Laura und Linda auch an der Parade der Produkthoheiten der FML teil. Ein Rundgang durch die Blumenhalle sowie der Besuch bei Vertretern der internationalen Imkerei führte die beiden auch durch andere Hallen. Zur Honigverkostung in der Halle des BMEL fand sich auch die ehemalige Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner ein. 

Die Bayerischen Honighoheiten beim Austausch mit den Imkern des Landesverbandes Berlin…

… am Stand des Landesverbandes Brandenburgischer Imker …

… und am Stand des Deutschen Imkerbundes, wo sie zusammen mit der Hessischen Honigkönigin Kathrin Dippel (l.) und der Odenwälder Honigkönigin Lea Schell (2.v.r.) am “Beebot”-Spiel viel Spaß hatten.

Bayerns Ministerpräsident lädt zum Neujahrsempfang

Foto: Bayerische Staatskanzlei

Ministerpräsident Dr. Markus Söder und seine Frau Karin luden auch in diesem Jahr wieder verdiente Ehrenamtliche, aber auch Ehrengäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Politik, Religion und Gesellschaft zum Neujahrsempfang in die Münchner Residenz. Die Bayerische Vize-Honigkönigin Laura Mache und Präsident Stefan Spiegl vertraten dabei die Imker, überbrachten die besten Wünsche zum neuen Jahr, und kamen ins Gespräch mit vielen verschiedenen Gästen und Abgeordneten. “Es gibt unglaublich viele, die ehrenamtlich tätig sind und unser Bayern so wunderschön machen, die im Einsatz für andere Menschen da sind und Enormes leisten.”, würdigte Bayerns Ministerpräsident Söder die ehrenamtlichen Gäste in seiner Begrüßungsansprache.

Die Bayerische Vize-Honigkönigin Laura Mache traf beim Neujahrsempfang Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (Foto l.), Umweltminister Thorsten Glauber (Foto m.) und Innenminister Joachim Herrmann (Foto r.) für einen kurzen Austausch.

Bayerns Produkthoheiten, darunter die Bayerische Vize-Honigkönigin Laura, wurden gemeinsam vom Ehepaar Söder empfangen.

Foto: Bayerische Staatskanzlei

Landesverband Bayerischer Imker e.V.

Als deutschlandweit größter Landesverband haben wir über 33 500 Mitglieder,
vorwiegend Nebenerwerbs- und Freizeitimker mit mehr als 200 000 summenden Bienenvölkern,
und somit bundes- und europaweit eine starke Stimme für die Biene.

Copyright © 2021 Landesverband Bayerischer Imker e.V.