Wohin mit den Bienen?

Hier und jetzt

Der Standort entscheidet über den Erfolg

Bild: A.Titz Erst der richtige Standort macht den Erfolg – Ihre Imker beraten Sie dabei gerne

 

Gerade für Neuanfänger ist ein idealer Standort für den Erfolg der Imkerei sehr wichtig. Eine richtige Beratung und Unterstützung in den Vereinen ist außerordentlich wichtig. Unsere Landschaft hat sich verändert, Monokulturen bestimmen den ländlichen Raum. Für die Imker wird es immer schwieriger, den idealen Standort zu finden. Wie bei einem Unternehmen gilt: “Den geeigneten Produktionsstandort finden um wirtschaftlich zu arbeiten”. Welche Voraussetzungen muss dieser Standort bringen?    

 

Planungssicherheit

Wähle ich einen passenden Standort für die Bienen, ist es wichtig auch eine gewisse Planungssicherheit zu haben.  Für den Imker ist es wichtig bei einem Standort längerfristig Bienen aufzustellen. Ebenso muss auch mit einem Ausweichstandort bzw. einem zweiten Standort geplant werden der etwa 2 Kilometer vom Hauptstandort entfernt ist. Das ist später für die Bildung von Ablegern ein wichtiger Punkt.

Wenn die Bienen auf ein Privatgrundstück gestellt werden dürfen, muss mit dem Besitzer auch ein Pachtvertrag für eine längere Standortplanung gemacht werden. Standorte an Waldrändern sind mit dem jeweiligen Waldbesitzer festzulegen. Die Standorte dürfen hier den Ablauf der Waldbewirtschaftung nicht stören.

Bild: A.Titz – Bienen an Waldrändern dürfen die Waldbewirtschaftung nicht stören

 

Materialfluss

Leider wird es immer schwieriger auf dem Land noch geeignete Trachtflächen zu finden. die Monokulturen wie der Maisanbau, verhindern abwechslungsreiche und ausdauernde Nektarquellen für die Bienen zu erhalten. Deshalb ist der “Materialfluss” wie Pollen- und Nektareintrag entscheidend für einen geeigneten Standort. Ideal sind Gebiete in der Nähe an Flussläufen, Wiesenauen oder in den Dörfern. Wichtig für gesunde Bienen ist ein abwechslungsreiches Nahrungsangebot.

Bunt ist mehr als nur grün und braun.  

Bild: A.Titz – Bund ist mehr als nur grün und braun

 

Kurze Vertriebswege

Es ist natürlich wichtig, dass ich meine Bienen gut und einfach bewirtschaften kann. Dazu ist es sinnvoll, kurze Fahrwege zu haben. Ebenso sollte der Standort wo gewählt werden, dass ich diesen auch jederzeit mühelos erreichen kann. Der Imker hat in der Hauptsaison schwer zu heben, daher sind kurze Wege immer wichtig und sicher. 

Bild: A.Titz – Ein guter Standort sollte immer leicht erreichbar sein, auch zur Sicherheit der Imker.

 

Rechtssicherheit

Honigbienen haben aufgrund ihrer Bestäubungsleistung einen hohen ökologischen Wert. Daher gilt in den Städten zum Beispiel: Nach §906 des BGB heißt es – “Eine Haltung von Bienenvölkern ist demnach von den Nachbarn stets zu dulden, wenn sie nur zu unwesentlichen Beeinträchtigungen führt”. Wer seine Bienen in der Stadt aufstellen will, sollte grundsätzlich seinen Nachbarn darüber informieren. Auch für einen Sicherheitsabstand zum Nachbargrundstück gibt es keine gesetzliche Regelung. Auf dem Land sind Standorte immer mit dem jeweiligen Besitzer abzustimmen.  

Bild: A.Titz – Ein Gläschen Honig für den Nachbarn und so hat auch er Freude an den Bienen.