Bayerischen Jungimkerwettbewerb 2019 in Feucht

Das Maristengymnasium aus Fürstenzell ist Bayerischer Jungimkermeister 2019

Gastgeber war das Gymnasium Wendelstein mit Johanna Brandl

Bild: A.Titz links 1. Bürgermeister von Feucht Konrad Rupprecht, Obmann für Nachwuchs im Landesverband der Bayerischen Imker Alexander Hirschmann-Titz, die Schüler vom Maristengymnasium aus Fürstenzell und der Präsident vom Landesverband Stefan Spiegl.

Es war dieses Jahr schon eine Überraschung das sich 10 Schulen gemeldet haben. Doch der Gastgeber, das Gymnasium Wendelstein mit Johanna Brandl hat alles sehr gut organisiert. Die Schülerinnen und Schüler wurden herzlich im Zeidlermuseum mit Ralph Reiwe empfangen. Der Präsident des Landesverbandes Stefan Spiegl dankte den Schülern für das großartige Engagement und sagte das dies die Nachfolger in der Imkerei sind. Nach dem Mittagessen ging es für die Betreuer und Lehrer in die Schulimkerei nach Wendelstein für die Schüler gab es die Prüfung. Im theoretischen Teil gab es Fragen zum Schwarmverhalten der Honigbienen, über Anatomie und Zucht. Im praktischen Teil mussten die Nachwuchsimker Honiggläser mit falschen Etikettierungen und Honig nach Geschmack erkennen. Mit einer Punktzahl von 87 wurde das Maristengymnasium aus Fürstenzell Bayerischer Jungimkermeister 2019. Den zweiten Platz belegte das Robert-Schuman-Gymnasium aus Cham. Die Gastgeber aus Wendelstein wurden dritter. Ein herzlicher Dank ging an die Gastgeber mit Johanna Brandl die alles sehr gut organisiert hatte. Die weiteren Platzierungen:

 

Bildergalerie zum 16.3.2019

Bilder: A.Titz