Imkerversicherung warnt vor Betrugsversuchen

20. Juli 2020

Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie informieren, dass derzeit Betrüger Mailadressen von Vorsitzenden von Imkervereinen hacken und missbrauchen. Zu vermuten ist, dass dies über die Homepage des Vereins passiert.
Bisher sind zwar nur 2 Fälle bekannt, aber es lässt sich erahnen, dass hinter der Vorgehensweise eine Systematik steckt.
Was ist in beiden Fällen passiert ist: die gehackte Mail-Adresse des Vorsitzenden wurde an den Kassier des Vereins geschickt, mit der Bitte eine schnelle, dringend auszuführende Überweisung zu tätigen. Für den Kassierer ist es nicht offensichtlich, dass hier nicht der Vorsitzende schreibt, sondern der Betrüger. Die Mail-Adresse ist ja die bekannte vom Vorsitzenden. Auf Nachfragen von den Kassieren ist auch über die bekannte Mail-Adresse geantwortet worden. Es sind lediglich kleinste Hinweise, die einen stutzig hätte machen können (Schreibstil, Wechsel zwischen Siezen und Duzen, Rechtsschreibfehler o. a.)
Wir möchten Sie bitten, Ihre Vereine hierüber zu informieren. Insbesondere ist es ratsam, nach einer Zahlungsaufforderung durch den Vereinsvorsitzenden per Mail, telefonisch zur Absicherung Rücksprache zu halten, um einen möglichen Missbrauch zu verhindern.