Die Puppe / Nymphe

So nennt man das Entwicklungsstadium, welches beginnt, nachdem sich die Streckmade in ihrer Zelle eingesponnen hat.

In völliger Ruhe (Puppenruhe) verwandelt sich die Puppe zum fertigen Insekt. Deutlich erkennt man die Dreiteilung des späteren Tieres (Kopf – Brust – Hinterleib). Auch die Beine sind schon angedeutet. Zum Schluss färben sich die Augen dunkel und am 21. Tag (bei der Arbeiterin) häutet sich die Puppe ein letztes Mal. Die fertige Biene nagt den Kokon-Wachsdeckel durch und schlüpft heraus.