Belegstelle

Belegstelle

23. März 2020

besonders geschütztes Gebiet (Radius bis zu 10 km) für die gezielte Anpaarung (Paarungskontrolle, Reinzucht) der Jungköniginnen mit Drohnen von ausgesuchter Abstammung, innerhalb derer die Begattungsflüge stattfinden.
Als “Drohnenspender” stehen auf der Belegstelle immer eine ganze Anzahl von gekörten Vatervölkern mit gesicherter Herkunft. Das übrige Gebiet sollte möglichst bienenfrei sein. Als besonders paarungssicher gelten wegen ihrer Lage im Meer die Insel-Belegstellen der Nordsee, sowie wegen der Topografie die Hochgebirgs-Belegstellen in den Alpen.
Der Kreisverband Imker-Oberallgäu betreibt z. B. die Hochgebirgsbelegstelle Gunzesried – Ostertal. Die Paarungssicherheit dieser beiden Belegstellenarten wird nur noch durch die instrumentelle Besamung übertroffen. Die übrigen sog. Landbelegstellen gelten jedoch als unsicher. >Standbegattung