Imkern auf Probe 2014

Mit Bienen zurück zur Natur

Imkern auf Probe - mit Bienen zurück zur Natur

Warum ist das Projekt "Imkern auf Probe" so wichtig?

In einer Zeit, wie der unseren, in der die Menschen immer seltener in und mit der Natur leben, werden natürliche Erlebnisinseln in viel gestalteten Hausgärten oder öffentlichen Anlagen, in den Pausenhöfen von Schulen ebenso wie im Umfeld großer Verwaltungsbauten immer dringlicher. Hier findet eine ungeheure, meist aber unbekannte oder auch unsichtbare Schar von gefährdeten Tier- und Pflanzenarten Unterschlupf und Sicherheit das ganze Jahr über.

Mit was sonst, könnte man besser Kinder, Jugendlichen oder jung gebliebenen Erwachsenen vor Augen führen, dass - Natur bei uns, vor unserer Haustür stattfindet - als wie mit dem Projekt "Imkern auf Probe". Was sonst könnte uns besser dabei helfen, wieder tieferes Verständnis für Vorgänge und Zusammenhänge in unserer Umwelt zu gewinnen, als das Betreuen eines Stückchens Natur - eines Bienenvolkes. Helfen Sie mit und leisten Sie dadurch einen unverzichtbaren Beitrag für die Natur in unserer Heimat.

Interessierte Natur- und Bienenfreunde können sich bei einem Imkerverein in ihrer Nähe zum "Imkern auf Probe 2014" anmelden. 

Weitere Informationen zum "Imkern auf Probe" finden Sie auf unserer Internetseite des Landesverbandes der Bayerischen Imker (LVBI), sowie auch beim Imkerverein Dietmannsried  und beim Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg.

 

Viele bayerische Vereinen starten jetzt das Projekt "Imkern auf Probe"

In Kürze beginnt in Bayern die heiße Phase in der Nachwuchsausbildung - Imker und Bienen sind bereit

Bild: BZV Sulzbach-Rosenberg - Die Probeimker 2014 beim BZV Sulzbach-Rosenberg

Bei den bayerischen Vereinen beginnt in Kürze die heiße Phase in der Imkerausbildung 2014. Viele Vereinen veranstalteten in den letzten Wochen ihre Informations- und Einführungskurse. Die Nachfrage für das "Imkern auf Probe" ist auch in diesem Jahr wieder groß. Jetzt sind wir als Imker gefordert mit praktischen und theoretischen Schulungen das Grundwissen der Imkerei zu vermitteln.

Senden Sie uns aktuelle Bilder über Ihre Arbeit mit dem Imkernachwuchs an den Bienen, weiterhin können sich auch noch Vereine bei uns mit ihrer Arbeit präsentieren. Wir würden uns freuen!

Melden Sie sich beim Obmann für Nachwuchsarbeit des LVBI unter: alexandertitz(at)t-online.de

PS: Machen Sie jetzt schon Werbung für das "Imkern auf Probe 2015". Es ist nie zu früh!

 

Anfängerfibel

Der Landesverband Bayerischer Imker hat für alle, die sich für die Imkerei interessieren eine leicht verständliche und reich bebilderte Anfängerfibel herausgebracht.

Auf insgesamt 34 Seiten gibt sie erste Einblicke in die faszinierende Welt der Bienen und soll den Einstieg in die eigene Imkerei erleichtern.

Gegen eine geringe Gebühr von von 1,00€ + Porto, kann die Anfängerfibel über die Geschäftsstelle des LVBI bezogen werden.

Email: info(at)lvbi.de

Versicherung und Mitgliedschaft

Das rundum Paket des LVBI

In der zweijährigen Ausbildung des Projektes "Imkern auf Probe" genießen die Neuanfänger automatisch einen kompletten Versicherungsschutz. Nach der Beendigung der Ausbildung ist eine Mitgliedschaft in einem Imkerverein wünschenswert und notwendig. Die Imker sind hier versichert gegen Diebstahl, Vandalismus, Haftpflicht und vieles mehr. Ihr jeweiliger Ortsverein wird Sie gerne beraten.

Vorab können Sie bei uns schon eine Beitrittserklärung herunterladen.  

Bei weiteren Fragen können Sie sich an die Geschäftstelle des LVBI wenden. Email: info(at)lvbi.de

Imkern auf Probe bei den bayerischen Vereinen

Imkern auf Probe 2014

Wir stellen jedes Monat einen Verein in Bayern vor, der sich intensiv um die Nachwuchsarbeit kümmert und fördert. Gerne können sich weitere Vereine bei uns melden um sich präsentieren zu können.

Mit dieser Aktion wollen wir auf die wertvolle Arbeit der Imker in Bayern aufmerksam machen und unterstützen. Ihr ehrenamtlicher Einsatz ist unverzichtbar für die Förderung und dem Erhalt der Bienenhaltung in unserer Heimat.

Melden Sie sich beim Obmann für Nachwuchsarbeit im Landesverband der Bayerischen Imker, Alexander Titz,  unter der Email: alexandertitz(at)t-online.de  

Teil 4 Zu Besuch in Mittelfranken

Im Land wo Wein und Honig fließen

Der obere Ehegrund ist fruchtbares Ackerland. In den letzten Jahren wurde der Anteil des Weinbaus aber stark vergrößert, so dass fast alle kleinen Orte zu "Weinorten" geworden sind. Der obere Ehegrund ist das Becken eines eiszeitlichen Sees. Begrenzt ist dieses Becken durch den Osing-Höhenzug und die Ausläufer des südlichen Steigerwaldes. In diesem Becken fließen die Bäche "Kleine Ehe" und "Große Ehe". Der obere Ehegrund gehört zum Weinbaugebiet Franken  und innerhalb zur Region Steigerwald. Der Wein wächst hier auf Gips- und Keuperboden.  Die Weinberge sind klein strukturiert und wechseln sich mit Hecken, Streuobstwiesen und Trockenflächen ab. 

Der Imkerverein Oberer Ehegrund

Bild: IV oberer Ehegrund

Das Projekt: Bienenleasing

Eine Aktion des Imkervereins Oberer Ehegrund e.V.

Wir Hobby-Imker haben uns im Imkerverein Oberer Ehegrund zusammengeschlossen, u.a. auch um für die Bienenhaltung - selbst mit einigen wenigen Völkern - zu werben. Dazu arbeiten wir mit Lehrern zusammen und beteiligen uns mit praktischen Demonstrationen auch am Unterricht in Schulen ( z.B. Realschule Schwarzenberg, Comenius Grundschule Neustadt/Aisch), gerade auch um junge Menschen zu informieren und das Interesse an der Imkere zu wecken. Unsere wichtigste Initiative dazu ist das "Bienenleasing".

Das Bienenleasing wendet sich an Interessierte ab einem Alter von 10 Jahren und vermittelt vor allem Praxis, um - wenn gewünscht - selbst Bienen halten zu können. Ähnlich dem Leasing bei Fahrzeugen erhält hier ein Jungimker gegen eine einmalige Kursgebühr ein Bienen im Lehrbienenstand des Vereins für die Dauer der Saison zur Nutzung. Viel wichtiger ist aber: Unter Anleitung von erfahrenen Imkern betreut der Jungimker sein Volk während der Saison, führt alle Arbeiten selbst durch, erntet schließlich seinen Honig und sammelt dadurch wertvolle Erfahrungen mit der Bienenhaltung. Am Kursende hat der Teilnehmer gelernt, wie aus dem Leasing-Volk sog. Ableger gebildet werden - als Einstieg in die eigene Imkerei. Für die theoretischen Grundlagen sorgt ein aktuelles Buch über Hobbyimkerei ( im Kurspreis enthalten). Nach den etwa 8 Veranstaltungstagen im Zeitraum April bis Juli trauen sich die meisten der Teilnehmer dann selbst Bienen zu halten, auch weil die Vereinsmitglieder weiterhin mit Rat und Tat gerne helfen.

 

Der Kurs - Interessierte können sich gerne melden

Der Kurs eignet sich für Kinder ab 10 Jahre und für Erwachsene jeglichen Alters. der Preis für das Bienenleasing beträgt 85 Euro pro Person, Jugendliche unter 18 Jahren zahlen die Hälfte. Eine Verpflichtung als Mitglied beizutreten besteht nicht.

Weitere Informationen zum Bienenleasing erhalten Sie beim 1. Vorsitzenden Dr. Wolfgang Sichert-Hellert unter: wolfgang(at)hellert.de

oder telefonisch unter 09162/123129

Der Imkerverein Oberer Ehegrund e.V.

Die Imkervereine hatten in der Vergangenheit mit starker Überalterung zu kämpfen. Kursangebote beschränkten sich auf klassische Vorträge. damit kann die Imkerei nicht erlernt werden, denn ein Bienenvolk, der "Bien" ist wie jeder Mensch ein Individuum und verhält sich nie nach Lehrbuch. Das Projekt Bienenleasing will Begeisterung für die Imkerei wecken. Erfahrungen der langjährigen Imker können den Anfängern übertagen und ihnen in kurzer Zeit viel Wissen vermittelt werden.

Das Projekt Bienenleasing startete beim Imkerverein Oberer Ehegrund erstmals 2005 mit 6 Teilnehmern und wird seitdem jährlich durchgeführt.

Halten auch Sie Bienen in dem Land wo Wein und Honig fließt!

Bilder: IV Oberer Ehegrund